Beratung zum Kinderschutz durch eine insoweit erfahrene Fachkraft

Seit 2012 haben alle Personen, die beruflich im Kontakt mit Kindern und Jugendlichen stehen einen Anspruch auf Beratung zum Kinderschutz durch eine insoweit erfahrene Fachkraft (vgl. §§8a, 8b SGBVIII, §4 KKG). Ziel einer solchen Beratung ist es, dass Sie als Fachkraft Ihrer Einrichtung dabei unterstützt werden, sich Handlungssicherheit im Umgang mit möglichen Kindeswohlgefährdungen zu erarbeiten.

  • Die Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft ist eine für Sie kostenfreie Fachberatung:
  • zur Entscheidungsfindung,
  • bei der Prüfung und Gewichtung der wahrgenommenen Anhaltspunkte,
  • bei der Risikoabschätzung von Kindeswohlgefährdungen,
  • bei der Einbeziehung des Kindes/ Jugendlichen, bzw. der Personensorgeberechtigten in die Risikoeinschätzung,
  • bei der Ressourcenprüfung des jeweiligen Kindes/Jugendlichen und deren Familien,
  • bei der Entwicklung und Umsetzung eines Schutzkonzeptes,
  • zur Verbesserung ihrer Handlungsfähigkeit, bspw. durch Strategien der Gesprächsführung, Motivierung der Personensorgeberechtigten, etc.,
  • zur Strukturierung bezogen auf Beobachtungen und Informationen,
  • zur Erarbeitung von Handlungsplänen für den jeweiligen Fall sowie
  • zur Versachlichung und zum besseren Fallverstehen.

Der PBh e.V. stellt derzeit 12 von der Stadt Potsdam zertifizierte insoweit erfahrene Fachkräfte. Darüber hinaus sind wir auch in einigen Regionen im Landkreis Potsdam-Mittelmark tätig.

Wenn Sie einen Beratungsbedarf oder Fragen zur Beratung haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir vereinbaren gerne zeitnah einen Termin mit Ihnen.